ende

Contact

Mapping heating & cooling

Abbildung und Analyse des aktuellen und zukünftigen (2020-2030) Einsatzes von (fossilen und erneuerbaren) Energieträgern für Wärme und Kälte


Auftraggeber

European Commission DG Energy / DG Research


Laufzeit: März 2015 - Februar 2017


Hintergrund

Ein Großteil des Endenergiebedarfs besteht in der EU für Wärme und Kälte im Industriesektor, im Dienstleistungssektor und im Wohngebäudesektor. Aus diesem Grund spielt der Wärme- und Kältebedarf eine große Rolle für die Erreichung politischer Ziele wie Bekämpfung des Klimawandels, Sicherstellung der Versorgungs und Wettbewerb. Offizielle Statistiken stellen jedoch nur unvollständige Informationen zur Verfügung: Daten zu Wärme und Kälte sind häufig nur vereinzelt, unvollständig oder gar nicht verfügbar.

Ziel dieses Projektes war es, ein umfassendes Bild der aktuellen Situation des Wärme- und Kältesektors in der EU zu zeichnen und mögliche zukünftige Entwicklungen bis 2020 und 2030 zu modellieren.



Das IREES übernahm dabei folgende Aufgaben

  • Modellierung von Kälteprozessen und techno-ökonomische Bewertungen in Bezug auf Kälte
  • Identifizierung von Barrieren, Best Practices und politischen Handlungsempfehlungen für alle Wärme- und Kältestrategien (WP-Leitung)



Projektkonsortium

  • Fraunhofer Institut für System- und Innovationforschun ISI
  • Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE
  • TU Wien
  • TEP Energy
  • Observ’ER


     © 2019 IREES GmbH Klimabewusstes Büro Alle Rechte vorbehalten