ende

Ansprechpartner

Evaluation Energieberatung Mittelstand

Evaluation des Förderprogramms „Energieberatung im Mittelstand“


Auftraggeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)


Laufzeit: Januar bis Oktober 2014


Hintergrund

Seit 2008 förderte das Bundesministerium für Wirtschaft die Energieberatung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), zunächst mit dem „Sonderfonds Energieeffizienz in KMU“, dann seit 2012 mit dem Programm „Energieberatung im Mittelstand“. 2010 hat IREES in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer ISI den „Sonderfonds“ evaluiert. Im Jahr 2014 wurden die Institute mit der Evaluation des Nachfolgeprogramms beauftragt.

Mit der Förderung werden durch qualifizierte und unabhängige Energieberatungen Informationsdefizite in (KMU) überwunden und Energieeffizienzpotenziale erschlossen. Gefördert wurden bis Ende 2014 Initial- und Detailberatungen. Die Durchführung des Programms lag bis Ende Ende 2014 bei der KfW, die interessierten Betrieben auch eine „Beraterbörse“ im Internet zur Verfügung stellt und übergangsweise noch bis Mitte 2015 weiter geführt wurde. Im Januar 2015 wurde die Durchführung des Förderprogramms an das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle übertragen. KMU können fortan Zuschussanträge auf folgender Seite beantragen: www.bafa.de.


Für dieses Programm zugelassene Energieberater finden Unternehmen auf folgender Seite:
www.energie-effizienz-experten.de


Zielsetzung

Ziel der Evaluierung war eine Erfolgskontrolle des bis Ende 2014  über die KfW abgewickelten Programms, die eine Zielerreichungs-, Wirkungs- und Wirtschaftlichkeitskontrolle umfasst. Die Ergebnisse flossen in konkrete Handlungsempfehlungen ein. Die Evaluierung bezog die Sicht der geförderten Unternehmen, der Regionalpartner, der Energieeffizienzberater sowie einer Kontrollgruppe ein.


Arbeitsplan und Methodik

Neben der Auswertung von Antragsdaten der geförderten Unternehmen wurden 100 Initial- und Detailberatungsberichte hinsichtlich Qualitätskriterien, Maßnahmenvorschlägen und deren Wirtschaftlichkeit analysiert. Regionalpartner, Energieeffizienzberater und geförderte Unternehmen wurden per Online-Befragungen befragt. Ferner wurde eine Kontrollgruppe nicht geförderter Unternehmen befragt. Aus den Angaben der geförderten Betriebe, den Beratungsberichten und dem Vergleich mit der Kontrollgruppe wurden die Energieeinsparungen aufgrund durchgeführter Maßnahmen erfasst und auf die Gesamtheit der von dem Programm erreichten Zielgruppe hochgerechnet. Hieraus ergaben sich Aussagen über die Förderwirkung des Programms und seine Wirtschaftlichkeit, gemessen an Energieeinsparungen, vermiedenen CO2 -Emissionen und angestoßenen Investitionen. Handlungsempfehlungen beziehen sich auf die inhaltliche und instrumentelle Weiterentwicklung des Programms, wobei auch die Angleichung an die Anforderungen der EU an Energieaudits nach EED Artikel 8 und Anhang 6 geprüft wurde. 


Beteiligte Partner-Institution

  • Fraunhofer ISI
     © 2019 IREES GmbH Klimabewusstes Büro Alle Rechte vorbehalten